Yogaraum Hamburg | Team
YOGA_06

Unser Team

Wir legen großen Wert auf eure Betreuung. Im Yogaraum Hamburg arbeiten langjährig ausgebildete Lehrer mit viel Erfahrung. Jeder von ihnen blickt auf eine eigene langjährige Yogapraxis zurück. Du profitierst vom Wissen und der Erfahrung unserer Lehrer – auch dann, wenn bei dir spezielle Umstände oder Verletzungen berücksichtigt werden müssen, stellen sie sicher, dass deine Gesundheit nicht gefährdet wird.

SILKE_sw

Silke Markmann

hat 1999 die ersten Vinyasa  Yoga-Kurse in Hamburg gegeben, nachdem sie ihre mehrmonatige Ausbildung zur Lehrerin beendet hatte und wieder nach Deutschland zurückgekehrt war. Durch ihren warmherzigen, engagierten Unterrichtsstil wurden aus den Anfängern von damals Fortgeschrittene. „Neu-Yogis“, die testen wollen, ob Yoga zu ihnen passt, erkennen bald, was Silke bei renommierten Lehrern wie John Scott, Nancy Gilgoff, Clive Sheredan und Lance Schuler – bei denen sie sich kontinuierlich weiterbildet – selbst erfahren hat: Wer im  Yoga übt, auf einem Bein zu stehen, gibt seinem Leben mehr Balance. Silkes Yoga-Unterricht basiert auf fundiertem Wissen: Sie ist ausgebildete Gymnastiklehrerin mit Schwerpunkt Bewegungstherapie und praktiziert Yoga seit über 23  Jahren. „Gefunkt“ hat es bei einem Surf-Urlaub auf Maui/Hawaii. Dort entdeckte Silke Vinyasayoga und hat sich begeistert ausbilden lassen. Die Erfahrungen, die sie dabei sammelte, gibt sie seither im Yogaraum Hamburg weiter – vor allem die: Nimm Yoga als Bereicherung, als Weg, bewusster und intensiver zu leben.

Suse Hübner

hat die Hälfte ihres Lebens im asiatischen Raum gelebt. Bali wurde zur zweiten Heimat für Suse. Dort hat sie auch vor mehr als 23 Jahren ihre erste Yogaerfahrung gemacht. Ein Samen war gesäht – Practise, Practise, Practise and all will come. Auf vielen Reisen in Südostasien hat sie bei bekannten Yoga- und Pranayama-Lehrern (Clive Sheridan, Louisa Sear , Emil Wendel, Lance Schuler, Danny Paradise,…) ihre Yogapraxis vertieft und intensiviert. Suse hat bei Yoga-Arts/Australien ihre Lehrerausbildung absolviert und unterrichtet und organisiert seitdem regelmäßige Kurse, Workshops und Yogareisen in Hamburg, Ibiza, Bali und Indien. Ihre Kurse beinhalten Meditation, Pranayama und dynamische Asanas. Suses Stärke ist die intensive Betreuung von jedem Schüler mit gezielten Hilfestellungen in den Asanas, so das ein tieferes Verständnis der individuellen Praxis entsteht, die uns mehr und mehr zu unserem wahren Selbst führt. Yoga Alliance E-RYT 500

JAKE_sw

Jake Bohner

besuchte 1993 seine erste Yogastunde in San Francisco und war sofort begeistert. Täglich zu üben war normal für den gebürtigen Amerikaner. 1999 fing er an, die dynamisch herausfordernde Ashtanga Serie zu erlernen. Diese Erfahrung hat sein Leben grundlegend verändert. Bald danach gab er sein „normales“ Leben auf und kaufte ein One-Way Ticket nach Indien, um seine Yoga-Practice zu vertiefen. Er verbrachte einige Jahre in Indien und Thailand mit seinen Lehrern Rolf Naujokat und Kirsten Berg. Jake glaubt, dass Yoga aus mehr als nur Asanas besteht. Er weiß, dass durch regelmäßiges und konsequentes Üben JEDER Mensch das Herz öffnen, frei sein und das wahre Glück finden kann. Andere Einflüsse/Lehrer für Jake sind Gangaji, Ramana Maharshi, Amma und Thich Nhat Hanh.Jake bringt 25 Jahre Yogapraxis, 30 Jahre Erfahrung in Yoga / östlicher Philosophie und 12 Jahre Unterrichtserfahrung mit.

olli_sw

Oliver Tiemann

ist als freier Künstler schon immer auf der suche nach magischen Momenten gewesen. Als er 2004 mit Yoga begann, wurde ihm schnell klar, dass es zwischen Kunst und Yoga viele Gemeinsamkeiten gibt. Mit Geduld, Ruhe und Anmut bringt man den Moment in Einklang. Oliver absolvierte seine Ausbildung zum Yogalehrer 2011 bei Lance Schüler und hat auch das  Teachertraining 500 h absolviert .

jessica_600x600

Jessica Ziesmer

Jessica Ziesmer besuchte 1996 ihren ersten Ashtanga-Yoga Kurs und fühlte sich sofort zu Hause, angekommen und glücklich. Diese dynamische Yogaform war für sie wie ein Tanz, der aber noch viel mehr im Verborgenen hielt. Sie übte, lernte weitere Lehrer und Yogastile kennen und absolvierte 2007 die Yogalehrerausbildung bei Lance Schuler.

Wie der „Zufall” es wollte, lernte sie 2009 Shiatsu kennen und war fasziniert von dieser meditativen und ganzheitlichen Körperarbeit.
Die Ausbildung zur Shiatsu-Therapeutin folgte. Die Erfahrungen aus der sehr intuitiven Körperarbeit bereichern ihre Yogapraxis und auch den Unterricht noch einmal mehr.
nina_600x600

Nina Pretzlich

lernte Yoga 2009 auf der Suche nach einem Ausgleich zum trubeligen Arbeitsalltag in einem Urlaub auf Ibiza kennen. Der Funke sprang über: fasziniert vom ganzheitlichen Angang des Yoga und der Relevanz der jahrtausendealten Lehre für unser heutiges Leben, bereichern Meditation, Pranayama und Asana im „normalen” Unterricht, bei Workshops und Retreats sowie Impulse von unterschiedlichen Lehrern und Yogastilen Ninas Weg auf und neben der Matte. 2013 absolvierte Nina bei Lance Schuler ihre Ausbildung zur Yogalehrerin (200 h Yoga Alliance), 2014 ein Teacher Training für Yin Yoga (Find Balance Greenpath Yoga) und 2015 schloss sie ihre 500-Stunden Ausbildung bei Lance Schuler ab.

antje_600x600

Antje Kiehn

Antje, unsere Lehrerin für Kinderyoga , kam durch eine gute Freundin zum Yoga, die drei Monate auf Hawaii verbrachte und danach alle Freundinnen dazu animierte unbedingt Yoga zu üben. Das ist nun über 17 Jahre her und seitdem ist sie „süchtig.“ Viele unterschiedliche Yogarichtungen wurden danach im In- und Ausland ausprobiert: „Zuerst absolvierte ich das Grundseminar zur Kinderyogalehrerin nach der Yogakids-Methode in Seeon in Bayern. Danach machte ich das 400-Stunden umfassende Studium zur geprüften Kinderyogalehrerin.
2011 absolvierte ich dann meine 200-Stunden Ausbildung Yoga Aliance zertifiziert bei Inspya Yoga/Yogaraum Hamburg.Workshops und Retreats mit u. a. David Williams und Patrick Broome geben neue Impulse und ich unterrichte nun kleine und große Menschen mit wachsender Begeisterung.“

inga_600x600

Inga Kellermann

Ingas Yogawurzeln liegen im integralen, traditionellen Yoga. Ihre wichtigste Praxis ist die Meditation, in der sie sich immer wieder an das erinnert, was sie ist. Inga liebt aber auch das Spiel in und mit der Matrix/Maya, und genießt die Lebendigkeit, das Chaos und die Vergänglichkeit der physischen Welt. In ihren Stunden schöpft sie aus ihrer nun 20 jährigen Yogapraxis, ihrer zweiten Leidenschaft, dem Tanz und natürlich dem Leben selbst. Sie liebt Musik und herausfordernde aber auch meditative Stunden, in denen man sich selbst nahe kommt. Den physischen Körper als Tempel zu feiern und ihn auszufüllen mit Achtsamkeit, Energie und Präsenz. Um ganz still und sanft in die Tiefen der Wahrnehmung zu sinken.

Und wenn wir unsere Stunden mal nicht selber unterrichten, weil wir uns fortbilden, Urlaub machen oder auch mal krank sind, werden wir bestens vertreten:

5 : 7 Hochformat

Lukas Grunold

Yoga ist für Lucas ein Pfad, weg von äußerer Befriedigung, hin zu innerer Ausgeglichenheit. Was zum Glücklichsein nötig ist, das hat jeder Mensch in sich – und mit Yoga, davon ist Lucas überzeugt, kann das auch jeder Mensch entdecken und bewusster durchs Leben gehen. Vor fünf Jahren begann Lucas mit Yoga, zunächst nur als Sport, eine zweijährige Reise durch Indien entfachte schließlich seine Begeisterung: Auf der Matte fand er Ruhe, Frieden und Kraft. 200 Stunden lang ließ er sich bei Lance Schüler zum Yoga-Lehrer ausbilden. Heute legt er Wert auf einen sauberen Stil, ein korrektes Alignment, vor allem aber sollen seine Stunden frei von Leistungsdruck und Konkurrenz sein: Bei Lucas soll jeder die für seinen Körper richtige Bewegung finden, sich selbst akzeptieren und lieben lernen.

isabell_600x600

Isabel Djukanovic

Für Isabel bedeutet Yoga persönliche Entfaltung. Die Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele. Yoga ist kein Trendsport oder Wellnessprogramm für zwischendurch. Yoga ist vielmehr ein wundervoller, treuer, uns zum Lachen bringender und manchmal viel zu ehrlicher Begleiter. Yoga fordert sie heraus, gibt ihr Ruhe und Kraft zugleich. Auf ihrer Yoga-Matte hat Isabel die Chance völlig angstfrei mit Gegensätzen zu spielen: Bewusstsein und Intuition, Achtsamkeit und Übermut. Die Bewegungen und Grenzen des Körpers, die Ruhe und Freiheit des Geistes.

Bente Singelmann

Um wieder mehr Sport im Alltag zu integrieren stieg Bente zum ersten Mal auf die Matte und fand dort ein neues Lebensgefühl. Die Stabilität und Flexibilität aus den körperlichen Haltungen auf das gesamte Leben zu übertragen ist für sie der Sinn des Yoga. Jeder Mensch ist körperlich und seelisch einzigartig. Um dies optimal und ganzheitlich in ihrem Unterricht zu berücksichtigen, machte sie nach ihrer ersten Yogalehrerausbildung auf Sri Lanka, zurück in Hamburg die Ausbildung zur Ayurveda Gesundheitsberaterin. Pre- und Postnatal, Yin Yoga und die 300h Ausbildung folgten auf dem bisherigen Yogaweg. 

Jasmin

Jasmin Schmidt

Jasmin besuchte 2009 ihre erste Yogastunde und praktiziert seitdem regelmäßig Yoga. Bei ihrer ersten Indienreise tauchte sie während eines Aufenthaltes im Sivananda Ashram tiefer in die Yogapraxis und -philosophie ein. Spätestens seit dieser Reise ist Yoga nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken. Das Zusammenspiel von körperlicher Anstrengung und innerem Fokus schenkt ihr Ruhe und Kraft und ist für sie der Weg zur Meditation. Ihre erste 200h Yogalehrer-Ausbildung absolvierte sie im Sivandanda Ashram in Neyyar Dam, Indien. Um eine weitere Yogarichtung tiefgehend kennenzulernen und besser auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Schüler eingehen zu können, schloss sie außerdem die 200h Vinyasa Yogalehrer-Ausbildung bei Lance Schüler ab. In den Yogastunden ist ihr wichtig, dass sich alle ganz auf sich selbst und ihre Praxis konzentrieren können und sich dabei wohlfühlen.

melainie_huegel

Melanie Hügel

Yoga & ich – das war am Anfang eher eine harte Nuss. Denn als bewegungsfreudiger Mensch, eher quirlig als ruhig von Natur aus – das wollte zuerst nicht so richtig zusammenpassen. Losgelassen hat es mich jedoch nicht mehr – der Weg auf die Matte wurde schnell in den wöchentlichen Rhythmus eingebaut und schon bald habe ich mich fast täglich auf der Matte gefunden. Die Begeisterung wuchs in jeglicher Hinsicht. Yoga über die Matte hinaus ins Leben zu integrieren – das war und ist es was mich bis heute fasziniert und die größte Bereicherung ist. Meine Ausbildung habe ich nach einigen Jahren dann 2009 bei AIRYOGA in München gemacht – Vinyasa Yoga gepaart mit Hatha Yoga – eine wunderbare und prägende Kombination. Die Leichtigkeit und den Fluß von Vinyasa Yoga gepaart mit dem erdenden Hatha Yoga. Für mich war diese eine wunderbare Erfahrung. Denn wie im Leben braucht man auf der Matte ebenfalls beides: Wurzeln und Flügel. Yoga in seiner Ganzheit erfahren. Atem und Bewegung verbinden. Körper, Geist & Seele ineinanderfließen zu lassen. Alles wird eins.
Jules Löcherer

Julia Löcherer

2004 nahm eine Freundin Jules mit zu einem Yoga-Wochenendworkshop, und nach diesen zwei Tagen war sie Feuer und Flamme. Yoga ist für sie wunderbarer Ausgleich in einer trubeligen Welt. Es entspannt Jules und ihren Körper, schenkt ihr Lebenskraft, Geschmeidigkeit und geistige Ruhe. Wenn sie Yoga praktiziert bin ich ganz im Moment und bei mir. Neugierig darauf, was Yoga noch zu bieten hat machte sie 2017 meine 200h Ausbildung zur Yogalehrerin bei Lance Schuler, Inspya Yoga, Lisa Nicholas und Philip Lemke; sowie im Anschluss einen Hands On Adjustmentworkshop im Yogaraum Hamburg. Seitdem teilt sie in meinen Stunden mit Begeisterung, was sie dort gelernt und für sich erfahren hat. Jules weiss, dass Yoga eine Bereicherung für jeden von uns ist – ganz egal welcher Natur oder körperlicher Beschaffenheit wir sind.
SandraJunge_YR

Sandra Junge

besuchte seit 2009 zahlreiche Yogaklassen, aber konnte zunächst den Hype um das Thema Yoga nicht ganz verstehen. Bis sie eine Freundin 2014 mit in den Yogaraum nahm und es click machte! Sofort hatte sie das Gefühl hier angekommen zu sein und Vinyasa Yoga begleitete sie von da an. Besonders Suses Vinyasa Stunden halfen ihr durch eine sehr schwere Zeit und führten zu einem ausgeglichenen, ruhigeren Geist sowie mehr Selbstliebe, Dankbarkeit und Achtsamkeit. Sie  leisteten so einen wertvollen Beitrag zu ihrer Gesundheit und es wuchs der Wunsch, diese positiven Effekte auch an andere weiterzugeben und zu teilen. Im Oktober 2015 lernte sie im Schnupperkurs Jake und Ashtanga Yoga kennen und lieben worauf im Sommer 2016 ein 200 h Teacher Training mit Fokus auf Vinyasa und Ashtanga Yoga folgte.      
Seitdem gibt sie für ihre Kollegen im Rahmen eines Betriebssportprogramms Vinyasa Kurse und seit 2017 adjustet sie regelmäßig morgens mit Jake zusammen in den Ashtanga Stunden oder vertritt Jake, wenn er mal nicht da ist.

Die hamburger 'Kirtan-Band' - Percussionist Jan Behnken (R), Sängerin Cornelia Schmid-Kaderli (M) und Gitarist Christian Kunze (L).
Hier am Elbstrand von Wittenbergen im Oktober 2016.
Photo: Morris Mac Matzen/mmacm.com 
Honorarpflichtig. Jegliche Nutzung nur nach vorheriger Absprache. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Morris Mac Matzen. "www.mmacm.com"

Cornelia Schmid-Kaderli

Seit ihrem ersten Ujjay Atemzug ist Cornelia erfüllt von Neugierde, Begeisterung und Dankbarkeit für das, was Yoga ihr eröffnet. So komplex es erst erscheint, so simpel ist es eigentlich: Praktiziere regelmäßig, richte den Blick auf das was Du tust und was dabei geschieht anstatt auf das was Du willst oder erwartest. So eröffnet sich Dir Schritt für Schritt eine neue Wahrnehmung von Dir und der Welt, von Zusammenhängen, von Entstehen und Vergehen. Und dies zu teilen macht Cornelia große Freude! Sie hat 2010 meine 200 Stunden Ausbildung gemacht und 2015 ihre 300 Stunden Aufbau  und ist Yoga Alliance zertifiziert.

melissa_würz

Melissa Würz

Die Verbindung aus fließenden Bewegungen, statischem Sitz, Konzentration und Loslassen faszinierten Melissa seit ihrer ersten Yogastunde. Yoga wurde mehr und mehr Bestandteil ihres Lebens, bis sie letztlich entschied ein Yoga Teacher Training bei Lance Schuler, Lisa Nicholas und Philip E. Lemke zu machen mit dem Ziel ihre eigenen Erfahrungen zu erweitern und die Möglichkeit zu haben auch andere Menschen mit ihrer Begeisterung für Yoga anzustecken.
Eine Ausbildung zur Achtsamkeitsmeditation und Yin Yoga folgten.  Yoga ist für Melissa weit weit mehr als akrobatische Asanas. Yoga gibt den Halt und die Gelassenheit durch den teils wuseligen Alltag zu kommen und die Ruhe, Dinge anzunehmen wie sie sind. Besonders die Liebe zu sich selbst und zu allen anderen Lebewesen bekommen durch die tägliche Praxis eine intensive Qualität.